Über mich

Schön dass Sie da sind.

Mein Name ist Corinna Lang, ich bin 40 Jahre alt und lebe mit meinem Mann in Aschaffenburg am Untermain. Natürliche Heilweisen begleiten mich nun über 20 Jahre, viele Bereiche erforschte ich für mich. Bei den Massagen blieb mein Herz hängen, denn sie halfen mir selbst immer wieder aufs Neue in unterschiedlichen Bereichen. Massage ist wie ein Sonnenstrahl, der die Seele berührt, so können Spannungen auf unterschiedlichen Ebenen ein Stück schmelzen. Bei einer Massage dürfen wir uns einlassen, loslassen und einfach den Moment genießen, während Körper und Seele tief genährt werden.

Die Natur kann großes Vorbild sein, sie lehrt Rhythmen und Zyklen, die eben auch zu Alltag und Leben gehören. Wir dürfen sanft mit uns sein und eigenen Rhythmen lauschen, um mit ihnen zu gehen im Leben. Manchmal braucht es ein wenig Ruhe, Geduld und vor allem Raum, um Kraftreserven zu stärken und uns in der Mitte zu verwurzeln, um eine natürliche Balance wieder herzustellen.

Für mich ist Massage ist ein Weg zurück zur eigenen Natur, um den eigenen Rhythmus wieder aufzunehmen und damit zu gehen. Der Körper ist uns wertvoller Wegweiser, er zeigt auf, wenn es zuviel ist – mit seiner natürlichen Weisheit reicht er uns Symptome. Hier dürfen wir einen Moment inne halten, gut für uns sorgen und Entspannung finden.

Im Sommer 2006 habe ich meinen eigenen Praxisraum als Heilpraktikerin für Frauen eröffnet. Ausgebildet bin ich in verschiedenen Massagen, natürlicher Frauenheilkunde mit Schwerpunkt Massage und Kräuterheilkunde, sowie in verschiedenen Techniken der Energiearbeit. Mein Lehrberuf ist Arzthelferin, anschließend wechselte ich in eine Naturheilpraxis als Sprechstundenhilfe und besuchte parallel 2003/2004 die Heilpraktikerschule und begann 2005 mit der Ausbildung in Gesundheits- und Entspannungsmassagen, danach kamen spezielle Frauengesundheitsmassagen und die Transformationsmassagen ® nach Sandra Merkle hinzu.

Zu all dem kommt, wie bei Jeder/Jedem „Die Schule des Lebens“, in welcher Jede/r seine persönlichen Erfahrungswerte sammeln darf, um es auf seine eigene Weise – im Einklang mit der eigenen Natur – zu verknüpfen. Ruhe, Empathie und Achtsamkeit fließen in meine Arbeit ein, denn diese Qualitäten machen mich aus. Mit den Augen des Herzens sehen übe ich mich immer wieder, statt mit den Augen in unserem Kopf, wie es eine alte indianische Weisheit besagt, dies ist so wertvoll als tägliche Inspiration.