Natürliche Frauenheilkunde

Sanfte Wege für mehr Zyklus-Balance

Unser Körper zeigt als achtsamer Wegweiser auf, wenn wir aus dem Gleichgewicht geraten –  dies kann Spannungen in Körper und Seele erzeugen und uns unterschiedliche „Symptome reichen“. Hier ist es hilfreich den Kontakt nach Innen, zu unserer natürlichen Kraft wieder aufzunehmen und zu lauschen, was es für den Moment braucht. Kleine Zeitinseln, welche wir uns ganz allein schenken, begleiten zurück vom Kopf ins Herz.

„Erinnere dich: Wir sind Teil der Natur. Dieses Wissen ist uns Frauen tief verankert.
Lausche deinem Rhythmus. Sinke tiefer in dein Herz.“

Regulierende Massagen stehen im Mittelpunkt meiner Arbeit, auch in der natürlichen Frauenheilkunde, hier wählen wir nach Ihren Bedürfnissen aus. Als weitere Möglichkeit schenkt uns die Natur eine Fülle an Frauenkräutern, welche Körper und Seele gleichermaßen erreichen. Wir schauen welche Heilpflanze es gerade als Unterstützung braucht, dabei beziehe ich das persönliche Wesen der Frau mit ein und ergänze bei Bedarf mit homöopathischen Frauenmitteln oder spagyrischen Komplexmitteln.

Eine begleitende Unterstützung ist z. B. bei Zyklusbeschwerden, Zyklusunregelmässigkeiten, Schmerzen während oder vor der Menstruation, Prämenstruellem Syndrom (PMS), das Nest vorbereiten im Kinderwunsch, Regeneration nach Fehlgeburt, Becken- und Brustgesundheit (z. B. bei Zystenneigung, Spannungsschmerzen) stärken möglich. Hierbei beachten Sie bitte die unten aufgeführte wichtigen Hinweise (*).

Behandlungsablauf:

Ein Ersttermin umfasst eine Anamneseerhebung und eine Bauchmassage. Daraus ergibt sich das naturheilkundliche Rezept und Selbsthilfetipps für zu Hause. Je nach Anliegen und Umfang dauert ein Ersttermin 75 – 90 Minuten.

Ein Folgetermin kann erforderlich sein, um das Rezept an den Verlauf anzupassen und für Massage-Einheiten.Wir schauen, was es im Moment braucht, um ein mehr an Balance einzuladen (Zeitumfang ca. 45 – 60 Minuten).

(*) Bitte beachten Sie diese wichtigen Hinweise: Eine Behandlung bei mir, ersetzt nicht die Untersuchung, Diagnose oder Behandlung eines Arztes. Bei Infektionskrankheiten unterliege ich dem Behandlungsverbot. Ich weise besonders darauf hin, dass bei keiner der aufgeführten Therapien und Informationen / Textinhalten der Eindruck erweckt wird, dass hier ein Heilungsversprechen meinerseits zu Grunde liegen, bzw. Linderung oder Verbesserung einer Erkrankung oder Beschwerden garantiert oder versprochen wird.