Energie-Balance

Wenn es mehr Herz  braucht

Es gibt solche AHA-Momente, welche uns scheinbar verstehen lassen, jene die scheinbar erklärend sind. Jedoch ist ein klarer AHA-Moment meist jener, der uns berührt, manchmal durch solch eine schlichte Einfachheit, dass dies erst einmal unbemerkt bleibt. Wenn uns etwas im Innen, sprich im Herzen berührt, dann kommen wir ganz natürlich vom Verstehen ins Fühlen.

Der Verstand strickt uns viele Geschichten und kreist ein, manchmal verstrickt er sich, ein anderes Mal findet er einen Ausweg. Der Verstand fügt Dinge hinzu, wo eigentlich ein leerer Raum ist. Wie wertvoll ist es, wenn Verstand mit dem Herzen geht, als Team. Das Herz, das ist einfach, es lässt diesen leeren Raum einfach sein.  Das Herz weiß, wenn wir lernen mit dieser Leere zu sein, wird sich Tieferes zeigen, dies zu seiner Zeit. Hier dürfen wir natürliche Zyklen und Rhythmen achten, welche uns die Natur aufzeigt. Es gilt den stillen Raum in uns nutzen, statt ihn mit Dingen des Außens zu füllen.

„Gib deiner Mitte Raum:
Was braucht es von dir, um da zu sein?
In diesem Moment zu sein?
Lass für einen Augenblick deine Geschichten hinter dir.
Tauche ein, in deinen stillen Raum.“

Leg für einen Moment die Hände aufs Herz. Atme und lasse deinen Kopf bildlich ins Herz sinken. Sei einen Moment mit dir, wertfrei und lasse dich beschenken. Erlaube dir zu empfangen, in dem du deinen Platz einnimmst. Verlier dich nicht im Außen, höre auf dich zu vergleichen. Tauche ein in deinen stillen Raum. Dort findest du Geschenke, deine Essenz. Dies ist immer da, manchmal einfach nur unter den Schichten des Alltags verborgen.