Mein Zyklus

Zeit für das Wesentliche

Unser modernes Frau-Sein beinhaltet viele verschiedene Lebensphasen. Mal bunt, mal ganz im Alltagsgrau. Facettenreich und routiniert. Unabhängig von unserem weiblichen Zyklus sind wir mitten im Geschehen. Hier ist – scheinbar! – nicht viel Platz, um achtsam und bewusst mit uns selbst zu sein.

Finden Sie heraus, was Ihnen in Ihrem Zyklus gut tut und was nicht. Orientieren Sie sich an Ihrem Körpergefühl, an Ihrer Freude, an Ihren Fragen. Fragen öffnen Räume. Wir müssen dabei nicht immer gleich die Antwort wissen, wir dürfen im Alltagsgeschehen mit der Frage „fließen“.

Dinge sein lassen … wie sie sind.
Einen Raum öffnen … ohne zu planen.
Fühlen mit Herz und Bauch … Kontrolle loslassen.
Das Wesentliche berühren … durch einfaches da sein.
Präsent sein im Augenblick … lebendige Sinne.
Dem eigenen Gefühl vertrauen … leiten lassen.
Lasse die Angst los etwas zu verpassen … welch ein freies Gefühl.

Wenn ich meine Bedürfnisse und meinen Rhythmus kenne, mir Rückzug erlaube und Auszeiten gönne, dann komme ich mehr und mehr in meine Kraft. Mutig meinem Lebensfluss folgen, Dinge einfach mal sein lassen. So fällt Ballast ab. So kann heilsamer Raum entstehen. Und wer weiß, vielleicht stellt sich ganz leise und auf neuen Wegen ein angenehmeres Zyklusgefühl ein. Denn da wo Entspannung ist, findet der Körper Zeit für Regeneration.